Beagle "von der Theresienhöhe"


17
Ju
Wie vererben sich Gendefekte
17.07.2017 14:30

(Teil 1)


Heute ein sehr ernstes Thema:
WIE VERERBEN SICH GENDEFEKTE?

 

Es gibt Gendefekte (Erkrankungen), die rassespezifisch sind und jeder verantwortungsvolle Züchter vorab testen lassen muss. Neben den Pflichttests sollte er freiwillig auch alle anderen, zur Verfügung stehenden Tests durchführen lassen.
Jeder Beagle kann – unabhängig von seiner Abstammung – Träger einer rassespezifischen Krankheit oder selbst von dieser betroffen sein. Zwar gibt es derzeit nicht für alle Gendefekte Tests, um aber kranke Tiere weitestgehend zu vermeiden, sollten verantwortungsvolle Züchter jedenfalls alle bekannten Defekte abklären lassen.

 

Dieses Vorgehen unterscheidet sie in der Regel von den sogenannten Vermehrern und Hobby-Züchtern, die „nur einmal Welpen haben“. Hier spielt neben den (nicht geringen) Kosten für Untersuchungen nicht selten auch Unwissenheit darüber, was den Welpen und zukünftigen Haltern ohne ausreichende Tests angetan wird, eine Rolle.
Die nachfolgende Grafik verdeutlicht, wie sich vorhandene Gendefekte vererben. Sie lässt sich auf jede Rasse übertragen!

Nur durch Laboruntersuchungen kann hinreichend nachgewiesen werden, ob ein Hund „frei“ (clear), „Träger“ (carrier) oder „erkrankt/betroffen“ (affectet) ist.

Manche Krankheiten wie z.B. Lafora sind bei nicht getesteten Tieren frühestens ab dem 6. Lebensjahr zu erkennen. Erkrankungen wie z.B. IGS (Imerslund-Gräsbeck-Syndrom) sind bereits ab 12 Wochen, Erkrankungen wie NCCD (Neontale Cotikale Cerebelläre Abiotrophie) schon direkt nach der Geburt erkennbar.

📍frei (clear): Das Tier ist gesund und frei von den getesteten Defekten; es vererbt diese nicht.
📍Träger (carrier): Das Tier ist gesund, trägt und vererbt aber das defekte Gen. Je nach Deckpartner entstehen Träger und/oder erkrankte/betroffene Welpen.
📍erkrankt/betroffen (affected): Das Tier ist am Defekt erkrankt und vererbt ihn auch. Es entstehen je nach Deckpartner Träger und/oder erkrankte/betroffene Welpen.

 

In den nächsten Tagen werden wir Erklärungen der häufigsten rassespezifischen (rezessiven) Gendefekte des Beagles posten.

Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne.

wievererbensichgendefekteversion4.pdf [188 Kb]
Download
Gendefekte beim Beagle

Kommentare